Symbols of movement ein Vortrag von Muriel Aichberger

Symbols of movement ein Vortrag von Muriel Aichberger
ORT: 18.00 Uhr im Margarete-Bieber Saal (Ludwigstraße, gegenüber vom universitären Hauptgebäude)
in Kooperation mit dem autonomen queer-feministischem Frauenreferat an der JLU Gießen
*Sichtbarkeits- und Identitätspolitiken der LGBT*I-Bewegung(en)*
Es ist wieder CSD! Das heißt bunte Fahnen überall, aber warum eigentlich?
Wer hat die Regenbogenfahne erfunden und haben ihre Farben eine Bedeutung?
Woher kommt der Rosa Winkel und wie hat die Gay Liberation ihn umgedeutet
und verwendet? Was hat es mit der Doppelaxt auf sich? Macht es einen
Unterschied, ob ich etwas ‚Pride-Flag‘, oder ‚Awareness-Flag‘ nenne? Seit
wann gibt es eigentlich so viele verschiedene Symbole und macht das
überhaupt Sinn? Ein Vortrag, der sich tiefer mit unserer (LGBT*IAPQ)
Kultur, unseren Symbolen und unseren Politiken beschäftigt und neben
historischen Fakten ein paar Einblicke in die bunte Welt des „Anders-Seins“
vermittelt
Muriel Aichberger (M.A.) wohnt in München,
ist Kunst-, Medien- und Sozialwissenschaftler
und spezialisiert auf Männlichkeitsforschung und
Queer-Studies. Seit über einem Jahrzehnt ist er
Schwulenaktivist, Autor und hält Vorträge und
Workshops in Deutschland, Österreich und der Schweiz

___________________________________________________________________________________
Spenden
Wir brauchen eure Unterstützung!
Wir bitten um eure Spenden, auch Kleinvieh macht einen erfolgreichen CSD Giessen 😉
Du möchtest Spenden*?
Dann nutze einfach unseren PayPal-Konto: paypal@csd-giessen.de
oder aber unser Konto:

MuK. e. V.
IBAN: DE70 5139 0000 0007 4939 08
BIC: VBMHDE5F
Bank: Volksbank Mittelhessen
Betreff: Spende CSD Giessen 2017

*Für kleinere Spenden, reicht für die Steuererklärung ein einfacher Nachweis z.B. Kontoauszug. Ab einer Spende von über 200 € stellen wir dir gern eine Zuwendungsbestätigung aus.

Author: admin

Diesen Post teilen bei

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.